Aller Anfang ist gar nicht so schwer…

Aller Anfang ist gar nicht so schwer…

GEIGER – Einführungswoche für die neuen Auszubildenen

Im Rahmen der Standortübergreifenden Ausbildung trafen sich dieses Jahr alle neuen Auszubildenden im Werk Tambach-Dietharz.

Bevor am ersten Tag gegen Mittag die Reise nach Tambach-Dietharz angetreten wurde, begrüßte das jeweilige Werk sowie Betriebsrat und JAV alle neuen Azubis und führte sie in die werksspezifischen Gegebenheiten ein.

Am zweiten Tag lernten sich unsere neuen Azubis aller Werke untereinander besser kennen und hatten dann noch die Gelegenheit die Geschäftsführung und das Unternehmen GEIGER kennenzulernen. Die Erwartungshaltung des Unternehmens an die Azubis als auch an die Ausbildung wurde vorgestellt. Aber auch unsere neuen Lehrlinge bekamen die Möglichkeit ihre Erwartungen und Ziele an die Ausbildung und unser Unternehmen zu diskutieren. Nach einer Mittagspause hielt unsere Auszubildende Tabea einen Workshop zum Thema Kommunikationsfähigkeit. Über praktische Übungen erarbeitete sie zusammen mit unseren Auszubildenden hierzu die gesellschaftlichen Regeln und Gegebenheiten.

Der Mittwoch startete mit grundlegenden Anweisungen und Richtlinien, wobei die Auszubildenden über Ihre Rechte und Pflichten informiert wurden.

Besonders im Hinblick auf zukünftige Schulvorträge oder Abschlussprüfungen spielt die Schulung „Richtig Präsentieren“ im Rahmen der Einführungswoche eine große Rolle. Durch interaktive Kommunikation konnten sich die Auszubildenden mit ihren persönlichen Erfahrungen und Tipps einbringen.

Am Nachmittag gingen wir von den Themen Konflikt- und Kritikfähigkeit in das Thema Knigge über. Besonderer Fokus lag hierbei im täglichen Umgang mit Kollegen. Bei einem gemeinsamen Abendessen konnten die gelernten Umgangsformen dann gleich live getestet werden, sowie ein lockerer Austausch untern den Azubis erfolgen.

Am letzten Tag wurde eine Werksführung des Werks Tambach „Vom Granulat zum Produkt“ angeboten. So konnten die Auszubildenden bereits zu Beginn der Ausbildung für die zusammenhängenden Geschäftsprozesse von GEIGER Automotive sensibilisiert werden. Nach einer ausführlichen Feedbackrunde, welche den Ausbilder eine große Hilfe ist, für die nächste Azubi-Generation Optimierungspotenzial zu schöpfen, traten schließlich alle die Heimreise an.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden Kollegen und Auszubildenden für die tatkräftige Unterstützung.

Wir wünschen allen Auszubildenden einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt.

 

Geschäftsführung, Ausbilder, Kollegen

 

 





  • ‹ zurück